Stoffstromsimulation für das Klärwerk Koblenz

kw_news_01

Das Klärwerk in Koblenz, das für die Abwasserreinigung der privaten Haushalte sowie Industrie- und Gewerbebetriebe zuständig ist trat mit dem Auftrag an uns, eine Visualisierung der unterschiedlichen Stoff- und Energieströme in einem 3D Modell der Anlage zu entwickeln. Das System sollte auf zwei Großbildschirmen ein visuell ansprechendes Modell des Klärwerk zeigen in dem die verschiedenen Ströme ein- und ausgeblendet werden können. Darüber hinaus war die Option gewünscht Zusatzinformationen auf einem der beiden Bildschirme einblenden zu können um Daten und Zahlen zu den einzelnen Anlagenteilen zu zeigen.

kw_news_02Zusätzlich zur Softwareseite des Projektes wurde uns auch die Konzeption der Hardware anvertraut. Das gesamte System sollte möglichst portabel und robust aber gleichzeitig auch leistungsfähig und einfach einzusetzen sein. Wir haben uns daher für ein portables 19 Zoll Rack in einem transporttauglichen Flight-Case entschieden in dem alle Komponenten vorverkabel installiert sind.

Am Einsatzort müssen nur die Abdeckungen entfernt und der versenkbare Monitor herausgezogen werden. Für den Anschluss der Bildschirme haben wir ein selbst konfektioniertes Multicore Kabel mitgeliefert sodass lediglich ein Kabel vom System zu den Bildschirmen verläuft.

Die Bedienung der Simulation erfolgt über ein Android Tablet das per W-Lan angebunden ist.

Durch die Enge Zusammenarbeit mit Ulrich Marquardt, Christian Börder, Klaus Hunsänger und Markus Greiff von der Stadtentwässerung Koblenz haben wir die Aufgabe erfolgreich zur Präsentation auf der IFAT Messe 2018 in München erfüllen können. Auf die Weiterentwicklung des Systems freuen wir uns jetzt schon.